Aktuelles

Zu den häufigsten Symptomen des systemischen Lupus erythematodes (SLE) gehören rheumaähnliche Gelenk- und Muskelbeschwerden, die bei über 95% der Erkrankten auftreten.

Weiterlesen: Bioelektronische Medizin – Eine therapeutische Alternative beim Lupus?

Bei der Behandlung entzündlicher Gelenkserkrankungen ist eine frühe und differenzierte Diagnosestellung von äußerster Wichtigkeit, um krankheitsbedingten Komplikationen rechtzeitig vorzubeugen.

Weiterlesen: Screening von Speichelproben könnte Diagnostik der rheumatoiden Arthritis verbessern

Eine Forschungsgruppe der TUM München liefert neue Erkenntnisse zur Entstehung von Nervenschäden bei MS.

Weiterlesen: Schäden bei MS durch B-Zellen in der Hirnhaut

Das Sjögren-Syndrom ist eine Autoimmunkrankheit, die eigenständig oder als Begleiterscheinung der rheumatoiden Arthritis auftreten kann.

Weiterlesen: Künstliche Speicheldrüsen – Therapieoption beim Sjögren-Syndrom?

Obwohl sich die multiple Sklerose nach ihrer Entstehung ausschließlich im Gehirn und Rückenmark manifestiert, werden die Ursachen der Autoimmunerkrankung von der Wissenschaft vermehrt auch an anderer Stelle im Körper vermutet.

Weiterlesen: „Rolle der Darmflora bei MS bisher unterschätzt?“

Der systemische Lupus Erythematodes (SLE) ist eine komplexe Autoimmunerkrankung und durch Präsenz von Antikörpern gekennzeichnet, die direkt gegen das menschliche Erbgut gerichtet sind.

Weiterlesen: Bluthochdruckmedikamente könnten Gedächtnisverlust beim Lupus entgegenwirken

Die rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, die mit entzündlicher Gelenkschwellung und der zunehmenden Zerstörung des inhärenten Knorpels einhergeht.

Weiterlesen: Nanopartikel im Einsatz gegen Rheuma

Durch ein „Erschöpfen“ von gegen Eigengewebe gerichteten Immunzellen könnten Organe, die von autoimmunen Erkrankungen betroffen sind, sich aktiv gegen deren schadhaften Einfluss zur Wehr setzen.

Weiterlesen: Organe ergreifen aktive Gegenwehr bei autoreaktiven Prozessen

Die Forschung einer Arbeitsgruppe an der Emory University School of Medicine in den USA konnte einen neuen Zusammenhang in der Entstehung des systemischen Lupus Erythematodes (SLE) aufdecken.

Weiterlesen: Neue Studie ermöglicht Rückschlusse auf die Entstehung des Lupus Erythematodes

Ein Team von Forschern der Universität Zürich und des Universitätskrankenhauses Zürich hat einen bisher unbekannten Faktor in der Krankheitsentwicklung der multiplen Sklerose (MS) entschlüsselt.

Weiterlesen: Auch B-Zellen tragen zur Entstehung der Multiplen Sklerose bei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen