Aktuelles

Ein neues Nature-Paper von einer Arbeitsgruppe der Stanford University legt nahe, dass die Aktivierung einer bestimmten Gruppe von Immunzellen der zerstörerischen Autoimmunreaktion bei MS entgegenwirken könnte.

Weiterlesen: Bestimmte Immunzellen könnten schützenden Effekt bei MS haben

Kiel. Im Rahmen einer Pressekonferenz am 1. Oktober 2019 stellte der Vorstand der „Deutsche Autoimmun-Stiftung“ die neuen Botschafter der Stiftung vor.

Weiterlesen: Felix Vörtler und Franziska Dannheim sind die neuen Botschafter der „Deutsche Autoimmun Stiftung“

Die Zeitschrift "Freundin" veröffentlichte ein Interview mit Prof. Kabelitz und einen Artikel zu Autoimmun-Erkrankungen.

Betrachten Sie hier die PDF

 

 

Forscher der University of Houston berichteten kürzlich im Fachjournal Arthritis Research and Therapy, dass bestimmte Gerinnungsproteine im Urin von Patienten, die an Lupus-Nephritis (LN) leiden, erhöht sind. Die Eiweiße könnten somit zukünftig als Biomarker verwendet werden, um die Diagnose und Überwachung der Krankheit zu erleichtern.

Weiterlesen: Gerinnungsproteine als Biomarker der Lupus-Nephritis

Forscher der Technischen Universität München evaluierten Daten von über 12.000 Patienten und konnten zeigen, dass kein Zusammenhang zwischen Impfungen und dem Auftreten einer MS-Erkrankung besteht.

Quelle: https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/35576/

Gleich zwei Vertreter von Janus-Kinase-Inhibitoren, einer neuen Substanzklasse zur Behandlung chronischer Entzündungen, konnten in aktuellen klinischen Studien Erfolge in der Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) vorweisen.

Weiterlesen: Verbesserungen in der Rheuma-Therapie - Janus-Kinase-Inhibitoren auf dem Vormarsch

Eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern aus Montreal, die kürzlich in Nature veröffentlicht wurde, zeigt, dass eine Darminfektion zu einer Parkinson-ähnlichen Pathologie führen kann, wenn man im Mausmodell ein bestimmtes mit der menschlichen Erkrankung assoziiertes Gen entfernt.

Weiterlesen: Darminfektionen – eine Ursache für Parkinson?

Die Autoimmunerkrankung Systemischer Lupus Erythematodes (SLE) wurde in der Vergangenheit häufig als unannehmbar hohes Risiko für Mutter und Kind während der Schwangerschaft angesehen.

Weiterlesen: Aktuelle Studie stellt Möglichkeit der Schwangerschaft für Patientinnen mit Lupus in Aussicht

Forscher des Karolinska Institutet in Schweden haben den Wirkmechanismus eines Medikaments zur Behandlung von Multipler Sklerose untersucht. Die Ergebnisse, die in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht...

Weiterlesen: Wissenschaftler identifizieren Autoimmunerkrankung in Zusammenhang mit Hodenkrebs

Forscher des Karolinska Institutet in Schweden haben den Wirkmechanismus eines Medikaments zur Behandlung von Multipler Sklerose untersucht. Die Ergebnisse, die in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht...

Weiterlesen: MS-Medikament zeigt unerwartete Effekte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen