Antikörper, die unabhängig von entzündlichen Geschehen in Gelenken vorhanden sind, könnten auch bei inaktiver Arthritis Schmerzen verursachen, berichten Forscher um Camilla Svensson des Karolinska Institutet aus Schweden. Die Ergebnisse, die kürzlich im Journal of Experimental Medicine veröffentlicht wurden, stellen möglicherweise einen allgemeinen Mechanismus bei Autoimmunerkrankungen dar und versprechen die Entwicklung neuer Methoden zur Verringerung nicht-entzündlicher Schmerzen.
Ein häufiges Frühsymptom der rheumatoiden Arthritis sind Gelenkschmerzen - dennoch beginnt der Körper vor dem Einsetzen einer aktiven Entzündung damit, Immunantikörper gegen Proteine im Gelenk zu produzieren. In ihrer aktuellen Studie haben die Wissenschaftler nun untersucht, wie diese Autoantikörper Schmerzen verursachen können.
Nach der Injektion von knorpelbindenden Autoantikörpern in Mäuse fanden die Forscher heraus, dass die Tiere schmerzempfindlicher wurden, noch bevor sie Anzeichen von Entzündungen in den Gelenken beobachten konnten. Bei nachfolgenden Untersuchungen wurde ersichtlich, dass die Antikörper, die die Verhaltensänderung der Mäuse bedingten, sogenannte Immunkomplexe mit Knorpelproteinen im Gelenk ausbildeten. Die Komplexe waren in der Lage, so genannte Fc-Gamma-Rezeptoren zu stimulieren, die an Schmerzneuronen im Gewebe nachgewiesen wurden. Folglich könnten Antikörper im Komplex unabhängig von der Aktivität von Immunzellen als schmerzerzeugende Moleküle wirken.
Obwohl die Studie an Mäusen durchgeführt wurde, zeigte die Arbeitsgruppe, dass menschliche Schmerzneuronen ähnliche Antikörperrezeptoren aufweisen, was eine Übertragbarkeit der Ergebnisse auf den menschlichen Organismus wahrscheinlich macht. So könnten sich anhand der Resultate die frühen Schmerzsymptome bei Patienten mit rheumatoider Arthritis erklären lassen.
Da dieser neu entdeckte Mechanismus durch einen unabänderlichen Teil der sonst individuell aufgebauten Antikörper verursacht wird, könnte er auch für nicht-entzündliche Schmerzen bei anderen autoreaktiven Geschehen ursächlich sein und stellt somit möglicherweise einen allgemeinen Schmerzmechanismus autoimmuner Erkrankungen dar.

Quelle: https://news.ki.se/rheumatoid-arthritic-pain-could-be-caused-by-antibodies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen