Schäden bei MS durch B-Zellen in der Hirnhaut

Eine Forschungsgruppe der TUM München liefert neue Erkenntnisse zur Entstehung von Nervenschäden bei MS. Nach den Ergebnissen der Wissenschaftler könnten Ansammlungen von B-Zellen in der Hirnhaut verantwortlich für lokale Entzündungsreaktionen sein. Die offiziellen Pressemitteilung der Universität zum Weiterlesen: https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/detail/article/35066/ Quelle: TUM

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen